Rezept für Duftspur & (Heimweg)-Schleppen legen

Rezept für eine flüssige Duftspur
„Würschtelwasser deluxe“

6 Liter Fleischbrühe
250 Gramm Leberwurst
2 Hand voll Frolic oder Trockenfutter
1 Dose Thunfisch

Alles zusammen in einem großen Suppentopf aufkochen. Dann mit dem Pürrierstab zerkleinern.  Das Ganze absieben und die Flüssigkeit in Plastikflaschen abfüllen. In die Deckel der Flaschen je drei Löcher machen. Es darf nicht zu viel heraus tropfen, aber auch nicht zu wenig.

Bei 6 Litern kommt man etwa einen Kilometer hin; aber das hängt natürlich von der Menge ab, die man verteilt. Die festen Überbleibsel kann man in die Futterstelle packen.

Danke an Andrea Schöpfel von der Hundesuchhilfe Team Franken für das erprobte Rezept.

 

Schleppe mit Duftspur legen :

Sternförmig eine Spur legen, die sogenannte Heimwegschleppe. Man läuft jeweils sternförmig von dem Punkt, an den man locken will, weg. Dann verharrt man „außen“und läuft dann das Wasser tropfend zurück. Einfach alle paar Schritte etwas auf den Boden tropfen. Man kann auch mit dem Auto rausfahren und dann zurück laufen.

Die Spuren werden immer zu der Futterstelle, dem Entlaufpunkt oder Zuhause hin gelegt. Die Hunde verfolgen Spuren instinktiv von alt nach frisch. Die Spuren enden also alle an ein und demselben Punkt.

Manchmal legt man auch Schleppen von Sichtungspunkten oder einem ertrailten und eingekreisten Bereich hin zur Futterstelle. Die Hund können dem vertrauten Geruch der Besitzer und/oder der Würschtelwasserduftspur folgen und so nach Hause finden, bzw. zu einer Futterstelle gelockt werden. Bei großen Suchgebieten kann es auch sinnvoll sein, mehrere Futterstellen einzurichten. Diese kann man ggf. entsprechend einer „5“ auf einem Würfel anordnen; so deckt man große Gebiete ab. In einigen Fällen muss dann an der Futterstelle eventuell eine Lebendfalle eingesetzt, oder gar per Distanznarkose gesichert werden, wenn alles andere nicht fruchtet. Dafür gibt es dann auch wieder Spezialisten, wir bieten das nicht an.

Wenn möglich, Schleppen nicht über stark befahrene Straßen oder Schienen legen. Zudem sollte man dann erstmal Ruhe in die Situation bringen, d.h. nicht aktiv suchen und die Schleppen nicht kreuzen oder in die entgegengesetzte Richtung laufen. Damit wären die Schleppen nämlich zerstört und wirkungslos. Zumal der entlaufene Hund auch Ruhe braucht, um ggf. der Spur zu folgen.

PDF zum Download
Checkliste Rezept Duftspur und Heimwegschleppe